Zu verkaufen / for sale

September 2020: Es ist mal wieder so weit.... ich habe keine Lust mehr, Verkaufspferde zu inserieren, bzw. überhaupt ein Pony anzubieten.

Ich züchte Welsh-COBS! Cob heißt "Brocken", und der Welsh-Cob definiert sich für mich nicht über seine Größe, sondern über sein Kaliber, gesunde starke Knochen, seine außergewöhnliche Bewegung, sein Pony-liebes-Wesen und seinem Willen zu gefallen. Cobs sind spätreif, meistens bekommen sie mit 7, 8 Jahren erst ihren endgültigen Sattel. Solange gehen sie hauptsächlich in die Breite! Daher macht es mir auch überhaupt keine Sorgen, dass MaXterpiece mit knapp drei Jahren mit "nur" 145 cm gekört wurde. Ich bin sicher, dass er die 148 cm noch knacken wird- und wenn nicht: total egal, denn er vermittelt schon jetzt ein tolles Gefühl, wenn man draufsitzt- so wie schon seine Mutter, Großmutter und Urgroßmutter!

Aber hier sind wir schon an dem Punkt, der mich so nervt: mir sind die drei cm völlig egal, aber für seine Vermarktung als Deckhengst leider von Bedeutung. Besser wäre noch, er wäre 150 cm, denn es scheint, alles was kleiner ist, ist in Deutschland nur schwer zu verkaufen. Seinen Sohn "Remember" hatte ich zum Verkauf inseriert, aber mehrfach eine Absage auf Grund des zu erwartenden Stockmaßes von 146-148 cm- "....also 150 cm müsste er schon werden....". 

Also wenn Sie auf zwei cm Wert legen, brauchen Sie bei mir nicht nachzufragen. Wenn Sie Wert legen auf mehrere (Pony-)Generationen Erfahrung und somit recht zuverlässige Prognosen, wie ihr Fohlen einmal werden wird, auf artgerechte Haltung, auf das, was die Rasse ausmacht, dann kontaktieren Sie mich gerne!

Aktuell würde ich mich von Remember trennen, da sein Vater mein Herzenspferd ist und ein Hengst im Stall genug ist. Er ist erst Anfang Juli geboren und somit auch frühestens im Februar 2021 bereit umzuziehen.